Bananenbrot

IMG_8300

Immer wenn ich mit Freunden zum Tee trinken verabredet bin und Lust auf etwas Süßes habe, muss ich unbedingt Apfel- oder Bananenbrot essen. Nicht so süß wie Kuchen und trotzdem super lecker. Immer wieder frage ich mich dann, wie das Cafe wohl das Bananenbrot hergestellt hat. Dann geht es zuhause los mit Recherche und Probebacken. Irgendwann ist dann der Zeitpunkt, an dem man super Happy mit dem Ergebnis ist, dann ist es Zeit, es mit Euch zu teilen.

Das ist nun der Fall. Ich war hin und weg, so köstlich ist es geworden. Nachdem ich das Brot mit ins Büro genommen habe und meine vegane Kollegin drüber hergefallen ist und sagte: „Das ist das leckerste Banananenbrot was ich je gegessen habe“ wusste ich, das Brot ist gut so wie es ist.

Wirklich wichtig sind reife Bananen. Nur so schmeckt ihr später das tolle Aroma heraus. Sicherlich gibt es Rezepte die leichter und gesünder sind, aber warum nicht auch mal sündigen.
IMG_8300
Bananenbrot

für eine Kastenform

Ihr braucht:

4 reife Bananen
300 g Dinkelvollkornmehl
100 g mildes Öl
1/2 Päckchen geriebene Orangenschale oder selbst frisch von einer halben Orange abreiben
4 EL Ahornsirup
2 EL geschrotete Leinsaat
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Handvoll Walnüsse

Als erstes wird ein „Leinsamenei“ hergestellt, indem Ihr die Leinsamen mit 7 EL Wasser vermengt und 15 Minuten quellen lasst

Nun den Backofen auf 180°C (Umluft 160° C) vorheizen

Die Kastenform mit Kokosöl einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Walnüsse in grobe Stücke brechen

Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel zerquetschen bis eine matschige, etwas flüssige Konsistenz ensteht

Dinkelmehl, Ahornsirup, Öl, Orangenschale, Walnüsse, Backpulver und das Leinsamenei hinzufügen und mit dem Handrührer oder mit den Händen zu einem festen Teig kneten. Gegebenenfalls noch etwas Mehl dazugeben.

Jetzt den Teig in die Kastenform geben und mit ein paar Walnüssen verzieren.

Im Backofen ca. 50 Minuten backen. Testet mit einem Holzstäbchen, ob das Brot schon gar ist oder es etwas länger backen muss

Dazu passt super Orangenmarmelade oder Mandelmus

 

Viele Freude beim Austesten wünscht euch Mirko

Ein Gedanke zu „Bananenbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.