Raw Matcha Lime Cake

IMG_2412

Wie schnell vergeht doch die Zeit. Vor 2 Monaten habe ich mit dem Blog angefangen und soviel ist schon passiert. Meine Followerzahl bei Instagram steigt stätig und die Resonanz ist riesig. So viele tolle Menschen, die ich dadurch kennen lernen darf und die sehr interessiert sind, mich zu unterstützen. Das ist so toll und freut mich wahnsinnig. Noch vor 3 Monaten hätte ich es niemals für möglich gehalten, das es Menschen gibt, die sich auf meine Posts und Rezepte freuen. Liebend gerne würde ich noch mehr Zeit damit verbringen tolle Rezepte zu entwickeln, zu Bloggen und natürlich zu kochen. Leider fehlt mir oftmals die Zeit.

Der April ist mit riesigen Schritten vorbeigezogen und fast schon wieder um. Ich war im Urlaub in Lissabon und habe mir einfach mal Zeit für mich genommen. Je bekannter mein Blog wird, desto weniger Zeit habe ich gefühlt, um alle meine Ideen umzusetzen. Aber der Zuspruch ist natürlich toll und trotzdem lasse ich mich nicht stressen, denn in der Ruhe liegt die Kraft. Rom wurde bekannterweise ja auch nicht an einem Tag erbaut.

Jetzt möchte ich euch eine tolle Firma vorstellen. Sie heißt Seicha Matcha. Und wie der Name es schon verrät, stellt diese leckeren Matchatee sowie Matchalimo her. Die beiden Hamburger Jungs, die Seicha betreiben, durfte ich vor kurzer Zeit kennenlernen und war sofort begeistert von ihren Produkten. Leider gibt es erst in einigen ausgewählten Supermärkten und Restaurants ihre Produkte, deswegen und weil mir regionale Start-Ups am Herzen liegen, unterstütze ich Felix und Benny sehr gerne.

Da ich Matcha super gerne trinke und auch damit backe, war die Idee zu einer Kooperation sofort da. Dieses tolle Rezept für einen Raw Matcha Lime Cake, basiert auf meinem Raw Cheesecake Rezept.

Ich möchte es euch aber trotzdem nochmal in dieser Variante vorstellen.

IMG_2412
Raw Matcha Lime Cake

für eine 16cm Kuchenform

Ihr braucht:

Für den Teig

80g Walnüsse
80g Mandeln
130g Datteln (Medjoul)
etwas Salz

Für die Creme

250g Cashewkerne
100g Kokosmus
80g Agavendicksaft
1 TL Seicha Matchapulver
Saft von 3 Limetten

Die Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen.

Walnüsse, Madeln, Datteln mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer klein häckseln, bis eine klebrige Masse entsteht

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Kokosöl oder anderem einölen

Den Teig in die Form verteilen und gleichmäßig mit den Fingern andrücken

Für die Creme die Cashews aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen.

Kokosmus sanft im Backofen oder Wasserbad schmelzen lassen

Die Cashews mit Limettensaft, Kokosmus und dem Matchapulver im Mixer pürieren, bis eine gleichmäßige Masse ensteht

Die entstandene Nusscreme in die Form geben und gleichmäßig verteilen

Nun muss der Kuchen 2 Stunden in die Gefriertruhe

10 Nach Lust und Laune mit Limetten und Kokosraspeln dekorieren.

Viel Spaß beim nach „backen“

IMG_2392 1

 

 

 

4 Gedanken zu „Raw Matcha Lime Cake

  1. Oooh, das klingt ja hervorragend, gleich mal n Screenshot machen!
    Nur keinen Stress machen lassen. Ich find deinen Instaaccount super, du hast echt jeden einzelnen Follower verdient! Tolle Rezepte und Bilder und dann bist du auch noch so ein sympathischer Mensch. Immer weiter so!

  2. guten morgen Mirko,

    das ist eine echt tolle Rezept Inspiration , werde ich demnächst mal testen :-)

    wünsche dir noch einen schönen Tag

    gruß
    Kristin

  3. RAW Kuchen hab ich bisher keinen probiert, aber dieser schaut einfach super gut aus, das Grün ist der Wahnsinn.
    Ich feiere bald meinen ersten Bloggeburtstag, das wäre ja vielleicht ein guter Anlass. An Geburtstagen gibt es Kuchen
    Dein Blog und IG sind klasse, bin ein großer Fan. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.